#

Lukas Höllbacher fuhr beim 1. WM Lauf auf das Podium!

Team Höllbacher Racing

#

Lukas Höllbacher fuhr beim 1. WM Lauf auf das Podium!

Team Höllbacher Racing

#

Lukas Höllbacher fuhr beim 1. WM Lauf auf das Podium!

Team Höllbacher Racing

#

Lukas Höllbacher fuhr beim 1. WM Lauf auf das Podium!

Team Höllbacher Racing

Lukas Höllbacher fuhr beim 1. WM Lauf auf das Podium!

Team Höllbacher Racing

20-06-2017

Bei über 40 Grad am vergangenen Wochenende, dem 17. – 18. Juni wurde der 1. Supermoto WM Lauf in Albaida (Spanien) ausgetragen. Auf der tollen selektiven Strecke wurden die zahlreichen Zuschauer von den tollen Fights der Supermoto Weltklasse überwältigt.

Lukas Höllbacher startete die Reise zusammen mit seinem Mechaniker Marc Kayser schon ein paar Tage früher, da er noch einiges an Supermoto-Training nachholen musste, wegen einiger Verletzungen und Rennen der Motocross ÖM.

Dank der tollen Arbeit aller Sponsoren konnte Lukas mit einer super Konkurrenz-fähigen Husqvarna FS 450 an den Start gehen.

Qualyfing:
Der 5fache Weltmeister Chareyre (Fr) ließ auch 2017 mit einer Polepositon nichts anbrennen. Lukas konnte sich den 3. Platz und somit die erste Startreihe sichern.

Rennen 1:
Leider kein optimaler Start für den jungen Bäcker. Lukas wurde zurückgereiht auf Platz 7 und startete schnell die Aufholjagd. Auf Platz 4 angekommen musste Lukas aber einsehen, dass ein Podiumsplatz schon zu weit weg war.

Rennen 2:
Lukas konnte sich in der 1. Runde noch an Markus Class vorbei kämpfen und konnte auch bis Mitte des Rennens dem Führenden Chareyre dicht folgen. Mit Class im Rücken musste Lukas leider auch den 2. Platz verteidigen und verlor somit den Anschluss auf den Führenden. Das Team rund um Lukas war mit dem Speed in Lauf 2 sehr zufrieden.

Rennen 3:
2017 gibt es auch einen 3. Lauf, wobei hier die ersten 3 Reihen verkehrt aufgestellt wurden. Lukas startete somit auf Platz 7.

Der Ranshofner startete gut, leider gab es in der 1.Runde viele Berührungen, er musste einige Meter ausweichen und wurde auf Platz 8 wieder zurückgereiht. Schnell auf Platz 4 angekommen, konnte der Husqvarna Pilot die Lücke auf die Führenden leider nur mehr schließen aber keine Attacke mehr starten.

Der Speed war super, mit den Ergebnissen sind wir auch super zufrieden, nach langer Supermoto Renn- und Trainigs Pause. Gesamt liege ich jetzt auf Platz 3 und ich freue mich auf das 2.Rennen und zugleich dem Finale am 8. August in Chachagui (Kolumbien). Vielen Dank an meinen tollen Mechaniker Marc und allen andern Unterstützern.

Lukas Höllbacher
Lukas Höllbacher
Lukas Höllbacher
Lukas Höllbacher

Team Höllbacher Racing

http://racing.klosterbaeckerei.at/